Zum Hauptinhalt springen
Alle KollektionenBuchhaltung 2.0Dateiformate, Verwendung und technische Daten
­čĹü Entdecken und nutzen Sie unser Bankjournal!
­čĹü Entdecken und nutzen Sie unser Bankjournal!

Lernen Sie alles, was Sie ├╝ber unser Bankjournal wissen m├╝ssen.

Vor ├╝ber einer Woche aktualisiert

Was ist ein Bankjournal?

Es handelt sich um eine Aufzeichnung von Finanztransaktionen. Es ist ein wichtiges Dokument, wenn Finanzteams am Ende des Monats oder Jahres Abstimmungen vornehmen.

Unser Bankjournal zeigt jetzt Verbindlichkeiten und eine Verbindlichkeitsreferenz an, die Ihrer Buchhaltungssoftware die M├Âglichkeit gibt, die Eintr├Ąge mit dem Einkaufsjournals abzugleichen.

Was ist im Bankjournal enthalten?

Im Bankjournal zeigen wir die zugeh├Ârigen Zahlungen f├╝r Verbindlichkeiten in einem bestimmten Zeitraum an. Egal, ob die Verbindlichkeiten in 'Buchhaltung>Vorbereiten' als "bereit" markiert sind oder nicht - die entsprechenden Zahlungen f├╝r den exportierten Zeitraum in 'Buchhaltung>Exportieren' werden im Bankjournal angezeigt.

Richten Sie das neue Bankjournal ein

Richten Sie den Reiter Buchhaltung ein, um das Spendesk Bankjournal zu verwenden.

Wenn Sie Ihre Buchungscodes noch nicht aufgesetzt haben, gehen Sie zu dieser Seite:

Die Einrichtung von Aufwandskonten, Mehrwertsteuerkonten und Kreditorenkonten ist f├╝r die Verwendung des Bankjournals obligatorisch. In der Registerkarte Vorbereiten m├╝ssen Kreditorenkonten ausgew├Ąhlt sein, wenn Sie eine Zeile exportieren m├Âchten.

1. Bankkonto

F├╝llen Sie Ihre verschiedenen allgemeinen Buchungscodes aus: Spendesk-Bankkonto, Bankgeb├╝hrenkonto, Spendesk-Finanzierungsbankkonto...

­čĹë­čĆ╗ Tolle Nachrichten f├╝r Ihren Buchhalter! Bankgeb├╝hren spiegeln sich jetzt im Bankjournal wider (zuvor im Einkaufsjournal).

2. Sachkonten

Geben Sie Ihre eigenen Sachkonten zusammen mit ihren entsprechenden Codes ein, um Ihr aktuelles System zu replizieren.

3. MwSt.-Konten

Richten Sie Ihre eigenen Mehrwertsteuerkonten ein, indem Sie einen Namen (Kontoname) zusammen mit einem entsprechenden Satz (%) und Mehrwertsteuercode angeben.

4. Reverse charge
Wenn Reverse Charge anwendbar ist, werden die folgenden Steuerkonten belastet und gutgeschrieben. F├╝llen Sie den Namen der Reverse-Charge, den Sollcode und den Habencode aus.

­čĹë­čĆ╗ Tolle Nachrichten f├╝r Ihren Buchhalter! Sie k├Ânnen jetzt mehrere Reverse-Charge-Konten in den Buchhaltungseinstellungen einf├╝gen!

5. Kreditorenkonten

Wenn Sie spezifische Verbindlichkeitskonten gegen Lieferanten hinzuf├╝gen m├Âchten, gehen Sie zu dieser Seite: 'Einstellungen > Kreditorenbuchhaltung'.

6. Standard-Kreditorenkonto

Dieses generische Konto wird allen Eink├Ąufen zugeordnet, bei denen keine spezifische Verbindlichkeit gespeichert ist.

7. Mitarbeiterkonten

Geben Sie Ihre eigenen Mitarbeiterkonten zusammen mit ihren entsprechenden Codes ein, um Ihr aktuelles System zu replizieren. Sie k├Ânnen auch ein benutzerdefiniertes Standardkonto f├╝r Mitarbeiter ohne Mitarbeiterkonto verwenden. Dieses benutzerdefinierte Standardkonto kann jederzeit aktiviert/deaktiviert werden.

Geben Sie den Namen des Mitarbeiters ein und weisen Sie ihm ein Mitarbeiterkonto zu.

8. Buchungsdatum

W├Ąhlen Sie das Startdatum Ihrer Buchf├╝hrung aus.

Alle Verbindlichkeiten vor diesem Datum werden in der Registerkarte "Vorbereiten" ausgeblendet. Diese Verbindlichkeiten werden jedoch im Tab "Buchhaltung > Verbindlichkeiten" mit dem Status "Versteckt" angezeigt. Sie k├Ânnen das Datum jederzeit bearbeiten.

Verwenden Sie das Bankjournal

Das neue Bankjournal und das Einkaufsjournal erg├Ąnzen sich. Unser Bankjournal spiegelt jetzt Zahlungen von Lieferantenkonten gegen das Spendesk-Bankkonto wider.

Das Bankjournal eines Bankkontos registriert alle Bewegungen auf dem Bankkonto (in 512XXX in Frankreich) und die Gegenbuchungen auf Kreditorenkonten (in Frankreich 40XXXX-Konten).

­čĹë­čĆ╗ Da wir nun die Verbindlichkeiten vollst├Ąndig abdecken, k├Ânnen Buchhaltungsteams jetzt die beiden Journale zu Abstimmungszwecken ├╝berpr├╝fen.

Alles klar? Schauen Sie sich jetzt unseren Artikel zum Einkaufsjournal an!

Hat dies Ihre Frage beantwortet?