Zum Hauptinhalt springen
DATEV-Export Fehlermeldungen verwalten
Vor über einer Woche aktualisiert

Hinweis: Falls Sie einen Fehler bemerken, der nicht im Vorbereiten Tab korrigiert werden kann (beispielsweise ein falsches Rechnungsdatum) können Sie den Export dennoch starten. Die Zahlung wird dann als fehlgeschlagen angezeigt, und Sie können sie problemlos als manuell exportiert markieren.

Wenn einige Ihrer Zahlungen nicht exportiert werden können, navigieren Sie zur Registerkarte "Buchhaltung > Export" und klicken Sie auf die Schaltfläche “Überprüfen", um die Liste der Verbindlichkeiten zu sehen, die nicht in DATEV exportiert werden konnten.

Wenn Sie auf eine bestimmte Zahlung klicken, sehen Sie den Grund, warum sie nicht exportiert werden konnte. Sie haben nun die Möglichkeit, diese Zahlung an "Buchhaltung > Vorbereiten" zurückzuschicken oder sie als manuell nach DATEV exportiert zu markieren.

Wenn die Zahlung falsche Kontoinformationen aufweist:

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "Zurück zu “Vorbereiten" senden". Der Kauf wird an den Reiter Buchhaltung > Vorbereiten zurückgeschickt, damit Sie ihn bearbeiten können.

  • Gehen Sie zu Einstellungen > Buchhaltung und aktualisieren Sie die Buchhaltungseinstellungen

  • Gehen Sie zu Buchhaltung > Vorbereiten, bearbeiten Sie den Einkauf, der zuvor nicht exportiert werden konnte, und markieren Sie ihn als bereit.

  • Gehen Sie zu Buchhaltung > Exportieren und versuchen Sie erneut, ihn zu exportieren.

Wenn das Rechnungsdatum einer Bestellung zu einem abgeschlossenem Zeitrahmen zählt oder wenn Sie eine Bestellung aus unbekannten Gründen nicht in DATEV exportieren können:

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "Als manuell exportiert markieren", damit diese Bestellung in Spendesk als exportiert markiert wird.

  • Dadurch verschwindet den vorzubereitenden oder zu exportierenden Zahlungen in Spendesk und Sie können diese Zahlung manuell in DATEV importieren.

Hat dies Ihre Frage beantwortet?